Lüneberg 2013 l, 2013 ll

Mündliche Heilpraktikerprüfung Psychotherapie April 2013

Gesundheitsamt Lüneburg

Gedächtnisprotokoll Lüneburg 24.04.2013

Moin – danke euch für diese tolle Seite – hat mir viel in der Vorbereitung geholfen!

Hier mein Gedächtnisprotokoll der mündlichen Prüfung:

Anwesend ein Anwalt, ein Psychiater und eine Heilpraktikerin, nette Atmosphäre und fair gestellte Fragen.

  • Wen wollen sie wie behandeln?
  • Einstieg mit einem Fall – mittel schwere depressive Episode. Welche Daten erheben sie in der Anamnese?
  • Welche Probleme hat ein Mensch in einer depressiven Episode – wie unterscheide ich leicht-mittel und schwer – welche körperliche Symptome muss ich erfragen?
  • Rechtliche Grundlagen der Zwangseinweisung und der Einrichtung einer rechtlichen Betreuung wichtig !
  • Wie kläre ich Suizidalität ab – welche Fragen frage ich und wie gehe ich mit den Antworten um?
  • Was bedeutet Sorgfaltspflicht und wie habe ich mich zu verhalten? – Sie eröffnen eine Praxis …
  • Sucht – Welche gibt es und wie sieht die Therapie von abhängigen Patienten aus?
  • Wahn – Welche gibt es und bei welchen Krankheitsbildern treten sie auf?
  • Welche Zwangsstörung kennen Sie? Kann sich der Betroffene distanzieren?
  • Essstörungen (Unterscheidung, Sterblichkeit, Anzeichen, Körperschema – was ist das?)
  • Erklären und Kontraindikationen bei meiner Behandlungsart (Hypnose)

Es ging einerseits um das Faktenwissen, aber auch deutlich um die Verknüpfungen (Wo kommt das auch vor? An was erinnert sie das?)