Berlin 2006, 2008, 2009, 2010, 2014, 2014 II, 2015

Mündliche Heilpraktikerprüfung Psychotherapie April 2009

Gesundheitsamt Berlin

Im Fallbeispiel ging es um eine bipolare Störung. Nach Diagnose, DD usw. wurde ich gezielt gefragt, welche Medikamente ich verordnen würde. Ich habe souverän geantwortet, dass ein HP dies nicht darf aber vom Psychiater Lithium dafür eingesetzt wird.

Mein Prüfungsthema waren hauptsächlich die affektiven Störungen, so musste ich alle benennen. Zudem musste ich erklären was der Unterschied zur einer Störung der Affektivität sei.

Im weiteren ging es um

  • Depression und Manie (Symptome besonders die psychotischen)
  • Was ist eine Hypomanie?
  • Was verstehen Sie unter Zyklothymia?
  • Suizidalität bei depressiven Erkrankungen
  • Möglichkeiten des Betreuungsgesetzes (wichtig bei Manie mit dramatischen finanziellen Folgen für den Patienten)

Ich fand die Prüfung aufregend, aber nicht unfair. Ich habe vorher viel gelernt und das war auch wichtig. Sonst hätte ich mich zu unsicher gefühlt.