Darmstadt 2009, 2010

Mündliche Prüfung in Darmstadt

Ich war zeitig da, aber da meine Vor-Kandidatin nicht erschienen war, fingen wir ca. 15min früher an. 3 Herren waren anwesend, ein Heilpraktiker, der Amtsarzt und ein Psychiater, letzterer stellte die Fragen.

Zuerst wurde ich nach meiner Motivation für den Heilpratiker für Psychotherapie gefragt.
Dann kamen Fragen zum Thema Suizidalität (Ablauf, Suizid-Methoden, bei welchen Diagnosen, Statistik-Zahlen, was tun, wenn jemand sich umbringen will?).
Dann das Thema Depression (Arten von Depression, Symptome einer schweren Depression, welche Wahn-Inhalte,) dasselbe für Manie.
Und wie wird die Bipolar-Störung behandelt, welche Medikamente?

Dann nickten sich die Herren zu und sagten, dass ich bestanden habe - nach ca. 15min, also die Zeit, wo ich eigentlich dran gewesen wäre.

Wer sich gut vorbereitet hat, braucht in Darmstadt keine Angst zu haben.
Wichtig ist, dass man sich auf "sein" Thema vorbereitet. Als Seelsorgerin sind Suizid und Depression für mich "typische" Themen.