Dortmund 2006, 2007, 2012, 2013, 2015, 2015 II, 2015 III, 2016

Mündliche Heilpraktikerprüfung Psychotherapie April 2015

Gesundheitsamt Dortmund

Anwesende: Amtsärztin, Facharzt für Psychiatrie, 2 Heilpraktikerinnen, Protokollantin

Dauer: ca. 20 Minuten

 

Amtsarzt: Was wissen Sie über Schizophrenie?

Antwort: Diagnostikkriterien nach ICD 10, Unterformen (Paranoide, Hebephrene, Katatone Schizophrenie), schizophrenes Residuum

 

Amtsarzt: Wahn - nähere Erklärung, Umgang mit Wahn in der Praxis?

Antwort: Wahn bei Schizophrenie erläutern (realitätsfremde Wahnsysteme), nicht mit "Unsinnigkeit" konfrontieren, Rapport finden, Suizidalität ausschließen

 

Amtsarzt: Welche Medikamente gibt man bei Schizophrenie?

Antwort: Neuroleptika

-------

Heilpraktikerin: Depressionen im Kindesalter - Wie äußert sich das?

Antwort: Aggressivität, Schulversagen, soziale Isolation, verflachter mimischer Ausdruck, regressives Verhalten (Enuresis), übermäßige Anhänglichkeit und Verlassensangst, Schlaf- und Essstörungen, Ängstlichkeit, Weinen, fremdanamnestische Phasen von "Traurigkeit", verändertes Spielverhalten

 

Heilpraktikerin: Wie gehen Sie vor bei Depression im Kindesalter?

Antwort: ausführliche Fremdanamnese, gezieltes Erfragen von möglichen Belastungen und Traumata (Scheidung, neue Verpartnerung, Verlust durch Tod etc.), Spielbeobachtung beim Kind, Differentialdiagnose ADS / ADHS, organische Ursachen, andere psychische Ursachen

 

Heilpraktikerin: Wie äußern sich psychosomatische Erkrankungen bei Erwachsenen?

Antwort: Holy Seven genannt

 

Heilpraktikerin: Dürfen Sie Psychosomatosen behandeln?

Antwort: ja, supportiv - immer in Verbindung mit Medikation durch den Facharzt zur Linderung der physischen Beschwerden

---

Die zweite Heilpraktikerin hatte keine Fragen mehr. Sehr angenehme, wohlwollende Atmosphäre. Kleine Verunsicherungen wurden nicht zu schwer gewichtet. Wenn die gewünschte Antwort nicht direkt kam, fragten die Prüfer gezielt - unter Gabe von kleinen Hilfestellungen - weiter nach.

 

Zum Ende hin wurde sofort mitgeteilt, dass die Prüfung als bestanden gilt. Die Prüfungskommission sei "beeindruckt vom umfangreichen und systematischen Wissen" und sieht in mir keine Gefahr für die Volksgesundheit :)

 

Viel Erfolg an alle anderen Prüflinge :)