Darmstadt 2009, 2010

Mündliche Prüfung in Darmstadt

Hiermit möchte ich mich zuerst einmal für die tolle Internetseite bedanken. Sie hat mir sehr bei der Prüfungsvorbereitung geholfen. Und ich habe beim ersten Mal bestanden!

Wie versprochen hier mein Bericht über meine heutige mündliche Prüfung in DARMSTADT.

Ich wurde pünktlich in den Raum gebeten. Es waren 3 nette, wohlwollende Herren anwesend. Ich wurde gefragt, ob sie das Gespräch per Band aufzeichnen dürften. Es wird nach bestandener Prüfung gelöscht, wurde mir gesagt.
Wie aus anderen Berichten schon, man vergisst sofort, dass man aufgenommen wird, sobald die erste Frage kommt.

Folgende Fragen wurden mir gestellt:

  • Motivation für den Beruf HPP?
  • Wie will ich arbeiten?
  • Welche Diagnosen könnten mich in meiner derzeitigen Arbeit als Erzieherin erwarten?
  • Oligophrenie-IQ Werte?
  • Was ist bei einem IQ von 80?
  • Wie entstehen Störungen im Kindesalter?
  • Hyperkinetische Störung – einzelne Unterpunkte?
  • Erkennen?
  • Therapie?
  • Ritalin? (Aktueller Bezug zum Sternartikel, der Ritalin kritisch sieht)

Danach hatte ich schon bestanden (es waren noch keine 10 Minuten um, aber alleine 3 Herren sagten mir, dass ich mich sehr gut eingearbeitet habe, und alle anderen Fragen nur noch Bonus sind, also "unterhielten" wir uns noch)

Wie muss ich im Kiga arbeiten um Hyperk. Störung zu erkennen? Welche Basisfertigkeiten muss ich haben? Ätiologie Hyperk. Störung + was für einen Anteil tragen die Mütter dabei?

Danach konnte ich total happy gehen.

Also keine Panik.

Wer die Möglichkeit hat nach Darmstadt zu gehen sollte das auf jeden Fall tun.
Vor mir die Prüfungn sahen nicht so spezifisch aus, aber wenn man in seinem Gebiet sicher ist, entwickelt sich daraus ein super Gespräch.

Viel Erfolg euch allen noch.

Liebe Grüße
S:R: