Solingen 2013, 2015, 2016

Mündliche Heilpraktikerprüfung Psychotherapie November 2013

Gesundheitsamt Solingen

Ich hatte am 18.11.2013 meine mündliche Überprüfung Heilpraktiker Psychotherapie. Ich wurde von einer Ärztin freundlich empfangen. Beisitzer waren 2 Damen wobei ich nicht verstand wer die waren. Eine schaute so wie das Wetter war, es regnete und es war nebelig. Die andere war sehr freundlich gesinnt.

Nun zu den Fragen der ersten Beisitzerin:
„Nennen Sie mir Entspannungsverfahren und deren Unterschiede.“

Dann die Amtsärztin:
„Jemand wird von seiner Frau geschickt er ist unruhig und er schwitzt. Welche Fragen stellen Sie?“

Hm, dachte ich, habe ich mich in der Türe geirrt? Ist dies hier die Überprüfung der Hellseher? Ich tippte einfach mal auf Alkoholiker. Der Mann verneint, ich solle sagen welche Fragen ich stelle? Ich wollte gerade sagen, dass ich erst mal den ganzen psychopathologischen Befund durchgehe, als ich unterbrochen wurde.

„Welche Frage stellen Sie ?????“

Ich sagte, hm ich frage, ob er dem Gespräch folgen kann, ob er in einer Art Bewusstseinstörung ist, ich frage nach Orientierung.
Ich wurde unterbrochen und man sagte mir ich hätte sofort nach der Orientierung fragen müssen.

Dann kam wirklich der Oberknaller von der zweiten Beisitzerin!!!! Mit düsterer Miene fragte sie mich, was ich tun würde. „Ein Angstpatient kommt zur üblichen Therapie. Er hat kaum geschlafen, ist blass und fühlt sich nicht wohl, er bittet, dass ich das Fenster aufmache.“

Also so ein Fall wie ich ihn schon hundertmal in meinem Leben erlebt habe. Ich sagt.....alles was ich sagte war falsch. Ich hätte sofort den Notarztwagen rufen sollen, Verdacht auf Herzinfarkt. Jetzt weiß ich auch warum in Solingen ununterbrochen der Krankenwagen umherfährt.

Die letzte Frage war wirklich das Non plus Ultra. „Opa kommt in die Praxis und sagt Enkel hat blaue Flecken am Bein. Woran denke ich?“

Ich sage: „Missbrauch???“ Falsch. Von einer anderen Prüfung mit der gleichen Frage weiß ich das Verdacht auf Blutkrebs die richtige Antwort gewesen wäre.

Tja, eine typische Frage für einen Heilpraktiker für Medizin, aber nicht für einen HPP.

Widerspruchverfahren und Dienstaufsichtsbeschwerde läuft.