Frankfurt am MainFrankfurt 2006, Frankfurt 2009, Frankfurt 2010

mündl. Prüfung Frankfurt 2007

Frage 1

In welche drei großen Gruppen lassen sich psychische Störungen einteilen?

Beschreibung Sie das Triadische Modell!

Erläutern SIe dieses kritisch!

Frage 2

Fallbeispiel einer 43-jährigen Frau, die erstmals als Teenager beim Klavierspiel vor Publikum genau beobachtet empfindet. Es wurde der weitere Verlauf Ihrer Krankheit beschrieben.

Die richtige Diagnose war paranoid-halluzinatorische Schizophrenie mit depressiver Nachschwankung.

Frage 3

Es wurde eine Beschreibung eines Psychoanalytikers gegeben. Er erzählte von einem Patienten, der ständig neue Projekte plane, um seine Berufstätigkeit aufzubauen. In den darauffolgenden Sitzungen wollte er davon nichts mehr wissen. Es wurden die Gegenübertragungsgefühle des Psychoanalytikeres beschrieben. Er fühlte sich ohnmächtig, da es in der Behandlung nicht voranging.

Die Frage war dann, um welchen Abwehrmechanismus handelt es sich.

Frage 4

Aus der Psychoanalytischen Lehre sollten die Begriffe "Abwehr", "Neurose" und "Größenphantasien" erläutert werden.

Frage 5

Was versteht man unter der schizophrenen Denkstörung?

Insgesamt waren die Fragen fair. Allerdings war es unglaublich viel und die Prüfung dauerte fast 1 Stunde.