Dortmund 2006, 2007, 2012, 2013, 2015, 2015 II, 2015 III, 2016

mündl. Prüfung Dortmund im Mai 2007

Ich wurde folgendes gefragt. Da ich ziemlich aufgeregt war, weiß ich nicht, ob ich alles korrekt wiedergebe. Was versteht man unter -einer dissoziativen Fugue -einer dissoziativen Amnesie -einer dissoziativen Störung? Wie unterscheiden sich diese? Es wurden zwei Fallbeispiele der "Sozialen Phobie" beschrieben: -eine Studentin mit Phobie -ein etwa 45-jähriger Biochemiker mit Zittern Beide zeigten Symptome einer Sozialen Phobie. Dann sollten die beiden Fälle voneinander abgegrenzt werden. Was ist gleich und was unterschiedlich? Es ging darum zu erkennen, dass bei der Studentin bereits ein depressives Syndrom vorlag. Bei dem Biochemiker bestand dagegen die Gefahr, dass die Phobie zu generalisieren drohe, da sie sich bereits im privaten Bereich ausgebreitet hatte. Welche Psychotherapeutischen Verfahren kommen hier zum Einsatz? -Was sind die Charakteristika einer PTB? - Konfrontationsverfahren, Desensibilisierung und EMDR sollten beschrieben werden. Wie funktionieren sie und wie wirken sie? - Was versteht man unter Persönlichkeitsstörungen? Geben Sie 3 Beispiele.