Mainz 2004 l, 2004 ll, 2008, 2009, 2011, 2012, 2013, 2015, 2016

Mündlichen Prüfung Heilpraktiker für Psychotherapie am 26. April 2011 in Mainz

Hallo … für alle Interessierten,

ich habe am 26.04.2011 die Prüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie in Mainz gemacht und bestanden.

Die Prüfung war – erwartungsgemäß – sehr anspruchsvoll.

Ich fand die beisitzenden Heilpraktiker sehr nett. Der Amtsarzt machte einen sehr reservierten, aber dennoch höflichen Eindruck.

Ich durfte Platz nehmen und alle haben sich vorgestellt.

1. Frage: Welche Therapieverfahren kennen sie?

Dann erklären von Phasen der Psychoanalyse-Störungsbilder, die in den einzelnen Phasen entstehen können (auch warum erklären können), sowie der Verhaltenstherapie: klassisches und operantes Konditionieren …

Tipp: gut lernen und anhand von Beispielen verstehen.

2. Frage: Psychopathologischer Befund …

Tipp: detailliert lernen + Störungen erläutern können + Fachtermini!!

Hierbei war auch die Unterbringung bei Suizidalität zu erläutern. Bei uns im Landkreis geht das über die Unterbringungsbehörde = Eisverwaltung nur während der Dienstzeiten, ansonsten Polizei und Notarzt. In Städten ist dies anders:

Ordnungsamt rund um die Uhr.

Dann kam der Fall:

Ich hatte ziemlich schnell meine Verdachtsdiagnose. F32.2 Schwere Depressive Episode - da die Patientin nicht mehr in der Lage war ihrer Arbeit nachzugehen und ein somatisches Syndrom hatte. Leider war ich doch sehr nervös und hatte mich anfangs aus meinem Konzept werfen lassen (ich schreibe mir vor dem Lösen eines Falles immer ein Gerüst auf: Psychiatrische Anamnese + Psychopathologischer Befund). Ich hatte den Eindruck, es dauert denen zu lange. Das wurde fast zu meinem Sturz, da ich meine Notizen abbrach und durch die Aufregung die Suizidalität erst nach erneutem nachdrücklichem Hinweis erfragte. à Tipp: Lasst euch nicht von eurem Konzept ablenken.

Aber ich habe es geschafft …

Viel Erfolg … allen, die es noch vor sich haben und denkt an die Verantwortung, die man mit dem Schein bekommt, somit ist fundiertes Wissen einfach NOTWENDIG!

ach … und die Systematische Desensibilisierung sollte ich im einzelnen erklären … und wie man verfährt, wenn man nicht weiterkommt.

Hier dann erneuerte Überprüfung der erstellten Angsthierarchie.