München 2004 l, 2004 ll, 2005, 2006 l, 2006 ll, 2008 l, 2008 ll, 2009 l, 2009 ll, 2010, 2012, 2013 l, 2013 ll, 2013 lll, 2013 lV, 2013 V

mündl. Prüfung München im Dezember 2005

In der mündlichen Überprüfung wollten die Prüferin und die Prüfer zunächst wissen, warum ich die Erlaubnis bräuchte und erklärten mir den Ablauf.
Ich zog zwei Fälle. Beim ersten ging es um ein 15 jähriges Mädchen mit emotionaler-instabilen Persönlichkeitsstörung, selbstverletzenden Verletzungen und akuter Suizidalität, was direkt dazu führte, was ich im Falle einer Unterbringung zu tun hätte. Sie haben sehr viel Wert auf den genauen Ablauf dieses Prozederes gelegt!


In der zweiten Fallgeschichte ging es um eine 30 jährige Frau mit kleinem Sohn, die vor einem Jahr Brustkrebs hatte und eine Brust dadurch verlor, seitdem niedergeschlagen ist, somatische Beschwerden hat, sich von Familie unverstanden fühlt und sich mehr und mehr zurückzieht.

reaktive Depression, bzw. posttraumatische Belastungsstörung,
körperlich neue Krebserkrankung (Metastasen)in Betracht ziehen wie auch Suizidalität! Selbsthilfegruppen, Psychotherapie).


Ich darf in beiden Fällen als Ergänzung zu Krankenhaus und übrigen psychotherapeutischen Netz supportiv, ichstärkend tätig sein. Ich habe bestanden!
Ich hoffe, der Beitrag hilft Euch!


Mit freundlichem Gruß Conny