Wuppertal 2009, 2011

Mündliche Heilpraktikerprüfung Psychotherapie Mai 2009

Gesundheitsamt Wuppertal

Ich habe gestern die mündliche Prüfung im Wuppertal gemacht.

Die 2 ersten Fragen waren leicht: Zuerst ging um das Erkennen von Suizidalität und dann um Symptome von Depression bei Kindern. Dann kam eine Frage, die ich in keinem Buch während der Vorbereitung gefunden habe: Ein Mann kommt in meine Praxis, weil seine Frau ihn dahin geschickt hat. Er sagt, die Frau versteckt seine Sachen. Was tue ich? Meine Antwort: Ich versuche herauszufinden, ob Verwirrtheitzustand vorliegt, Gedächtnisprobleme usw. Die Prüferin unterbricht mich und sagt: Dann wird der Mann nervös, behauptet, sie wollen ihn testen, steht auf, nimmt einen Aschenbecher von meinem Schreibtisch, wirft den Aschenbecher auf mich und rennt aus der Praxis weg. Was tue ich? Ich sage, ich verständige die Polizei, die Ordnungsbehörde und den Notarzt. Laut Prüfer war die Antwort falsch und ich habe deswegen die Prüfung nicht bestanden.