München 2004 l, 2004 ll, 2005, 2006 l, 2006 ll, 2008 l, 2008 ll, 2009 l, 2009 ll, 2010, 2012, 2013 l, 2013 ll, 2013 lll, 2013 lV, 2013 V

mündl. Prüfung München im Oktober 2004

In der mündlichen Überprüfung hat der Amtsarzt zunächst genau wissen wollen, warum ich die Erlaubnis brauche. Dann kam sofort eine Fallgeschichte, bei der es um die somatische Abklärung von starkem Gewichtsverlust bei einer 42-jährigen Frau ging. (Überweisung zum Internisten ). Sie kommt mit dem Befund einer leichten Gastritis zurück. Nun klagt sie über Einschlafprobleme; sie nimmt dagegen Tabletten, das hilft ganz gut.(Nachfrage nach Art und Dosis der Tabletten, bei Benzodiazepinabhängigkeit Entzug vor Therapie; abrupter Entzug kann eventuell Notfall sein; Delir, Krampfanfälle). Meine Diagnose war dann neurotische Depression (DD affektive Psychose mit depressiver Episode hat Früherwachen und Morgentief). Ich darf dann supportive Gesprächstherapie machen. Nach einer Woche kommt die Frau wieder in meine Praxis und will sich selbst und ihren Mannn umbringen. Das Messer habe sie schon in der Tasche.( Polizei ver- ständigen - öffentlich-rechtliche Unterbringung.) Letzte Frage : " Jetzt liegt vor Ihnen dieser Kugelschreiber da so quer auf dem Schreibtisch, und das bedeutet, dass Sie durchgefallen sind. Was meinen Sie dazu ? Meine Antwort: "Ich meine das ist eine Wahnwahrnehmung !" Hiermit war die Überprüfung beendet, und ich hatte bestanden.

Mit freundlichem Gruß
Renate, Diplom Trophologin - demnächst Praxis für